Longieren

Jeden Sonntag um 14.00 Uhr

Longieren ein Sport, das nicht ganz sicher  ist, woher er kommt. Die erste Theorie ist, das es für die Polizeihunde entwickelt wurde, da sie zuviel im Zwinger lebten und zu wenig Bewegung hatten. So wurde Konzentration und Bewegung in eins verbunden. Aus dem Pferdesport kennen es viele und so entstand die zweite Theorie. So wurde es für Hunde übernommen und entwickelt.

Der Hund wird an einem Kreis geführt und der Halter steht dabei in der Mitte des Kreises. Per Körpersprache und Sprache bekommt der Hund seine Aufgaben.  Am Kreis entwickeln sich immer mehr Hindernisse, die der Hund meistert, auf Kommando des Hundehalters. Auf Distanz lernen Mensch und Hund  zu kommunizieren.